Warnung vor falschen Nachrichten der Finanz

30.03.2023

Aktuell wird wieder eine Nachricht per SMS und WhatsApp verbreitet, die als Absender „FINANZAMT“ aufweist. In dieser Nachricht werden die Empfänger beschuldigt, offene Forderungen nicht beglichen zu haben und sie werden aufgefordert, sofort eine Zahlung zu leisten, um so ein angebliches Pfändungsverfahren zu vermeiden.

  • Folgen Sie in keinem Fall den darin enthaltenen Anweisungen
  • Klicken Sie keinesfalls auf darin enthaltene Links oder Dateien
  • Geben Sie unter keinen Umständen persönliche Daten wie Passwörter, Kreditkartendaten oder Kontoinformationen bekannt
  • Das BMF empfiehlt, solche Nachrichten sofort zu löschen

Außerdem hat das Finanzministerium eine Broschüre herausgegeben, die die verschiedenen Maschen der Betrüger aufdeckt.

Tipp: Leiten Sie diese Information und die Broschüre auch an Ihre Mitarbeiter*innen weiter.

Finanzministerium: BMF warnt vor betrügerischen SMS-Nachrichten

Finanzministerium: Broschüre „Vorsicht Betrug“

Weitere Artikel

Wir ziehen um!

Wir ziehen um!

Ab 21.5.2024 finden Sie uns an unserem neuen Kanzleistandort Werner-von-Siemens-Platz 1, 5020 Salzburg.
Spendenabsetzbarkeit neu – jetzt Antrag stellen

Spendenabsetzbarkeit neu – jetzt Antrag stellen

Der Antrag für die Spendenbegünstigung kann ab sofort in FinanzOnline gestellt werden. Wer rückwirkend mit Jahresbeginn 2024 die Absetzbarkeit haben möchte, muss bis 30.6.2024 den Antrag stellen.
Der Handwerkerbonus ist zurück

Der Handwerkerbonus ist zurück

Holen Sie sich bis zu 3.500 Euro für Handwerkerleistungen in 2024 und 2025 zurück. Ab 15. Juli 2024 kann man beantragen.